Prater Hochstraße

Wien, 2. Bezirk

Bauherr: MA 29

Die Wiener Stadtautobahn A23 durchquert den Grünraum des Wiener Praters auf einer 720 m langen Brücke. Diese wurde mit einer Regelstützweite von 22,80 m in den Jahren 1969/70 als kostengünstige Fertigteilkonstruktion errichtet. Aufgrund tiefgreifender Schäden durch Auftausalze stand eine Generalinstandsetzung an. Mit heute bis zu 180.000 Fahrzeugen täglich ist die Prater Hochstraße Österreichs meistbefahrene Brücke. Das Problem der Instandsetzung war daher hauptsächlich eine Frage der Aufrechterhaltung des Verkehrs.

 

Es erwies sich als notwendig, die Brücke im Zuge der Instandsetzung zu verbreitern, um in allen Bauzuständen jeweils 2x3 Fahrstreifen zur Verfügung zu haben. In drei Bauphasen wurde eine moderne Verbundkonstruktion unter voller Verkehrsaufrechterhaltung und weitestgehender Schonung des Grünraumes errichtet. Neue Lärmschutzwände, ein modernes Entwässerungssystem und begleitende landschaftsgestalterische Maßnahmen tragen zu einer Hebung der Umweltqualität bei.

IHRE KARRIERE BEI PCD

Werden Sie Teil unseres Teams! 

 

Bewerben Sie sich jetzt für eine der ausgeschriebenen Stellen oder schicken Sie uns Ihre überzeugende Initiativbewerbung.

 

Wir freuen uns mit Ihnen ein individuelles Bewerbungsgespräch zu vereinbaren.

PLANUNG - CONSULTING - DESIGN

Zivilingenieure

 

PCD ZT-GmbH

Münichreiterstr. 4

A -1130 Wien

+43 1 877 34 25 

office@pcd-zt.at

 

 

© PCD ZT-GmbH

2018